Unter Tage: wieder einmal die U-Bahnhöfe in München

Ein Besuch der architektonisch interssanten U-Bahnhöfe macht immer wieder Spaß. Zum einen hat man noch nicht alle Bahnhöfe abgelicht, oder man möchte neue Szenen auf den Sensor bannen. Man wird ja auch durch Bilder anderer Fotografen für neue Betrachtungen inspiriert. Menschenleere Bahnhöfe kann man definitiv nur am frühen Vormittag ablichten. Danach muss man mehr und mehr die Passagiere in die Fotografien mit einbauen. Zum Teil werden sie durch die langen Belichtungszeiten recht merkwürdig verwischt. Ja, Personen sind noch nicht einmal mehr als Menschen zu erkennen. Bewegen sie sich schneller, kann man mit etwas Glück die Leute ganz weg zaubern.

0 Responses to “Unter Tage: wieder einmal die U-Bahnhöfe in München”


  • No Comments

Leave a Reply